_______________________________________________________________________________________ Aktuelles aus der Gimpeltaubenwelt! *************************************************************************************** 21.05.2017 AUFRUF Wir haben Potenzial bezüglich Mitgliedergewinnung Die Zuchttierbestandserfassung des BDRG hat zutage gebracht das es etwa 450 registrierte Gimpeltaubenzuchten in Deutschland gibt. Eine gewisse Anzahl, unbekannter Größe, an Zuchten sowie Tiere in Haltung oder aus Liebhaberbeständen ist dabei nicht berücksichtigt. Dem Gegenüber stehen die 215 Mitglieder des SV der Gimpeltaubenzüchter. Darin organisiert sind etwa 20 Zuchtfreunde aus dem europäischen Ausland und mehrere Namen die gemeinsam einen Zuchtbestand betreuen, oftmals Familien und Zuchtgemeinschaften. Soll heißen: Gerade einmal 180 Zuchten in Deutschland haben sich unserem SV angeschlossen und betreiben fachorientiert ihr Hobby in unserer Gemeinschaft. Hier sieht der SV der Gimpeltaubenzüchter Potenzial der sich abwärts bewegenden Zahl an Mitgliedern entgegen zu wirken. Wir möchten den Aufruf starten jeden bekannten und unbekannten Züchter von Gimpeltauben aktiv anzusprechen und ihm den SV näher zu bringen. Ein Anruf, noch besser eine E-Mail, an meine Wenigkeit mit Name und Adresse des Züchters und er erhält unsere Gimpeltaubenrundschau als erstes Kontakt- und Infomaterial zugesandt. Jürgen Winkler Tel.: 03433 201 309 e-mail: j.winkler@gimpeltauben-online.de Der Weg über die Gruppenobleute ist aber genau so erfolgversprechend wie über die Mitglieder des Vorstandes des SV. Wie erreichen wir die sogenannten potenziellen Mitglieder, noch Nichtmitglieder? Die Zuchttierbestandserfassung erfolgt über die Ortsvereine mit Meldung an die Kreis-, Bezirks- hin zu den Landesverbänden. Es ist der Versuch wert die einzelnen Verbände zu kontaktieren um ggf. die Züchternamen in Erfahrung zu bringen. Noch besser ein SV-mitglied ist bereits im Verband engagiert und sitzt sozusagen an der Quelle, dann ist ein Kontakt schon fast gesichert. Aber auch unsere Geflügelschauen sind ein Ort wo Züchter ihre Gimpeltauben präsentieren und angesprochen werden sollten. Es wäre nicht das erste Züchtergespräch in dessen Folge sich eine SV - Mitgliedschaft entwickelt. Oftmals fehlt den Züchtern nur die entsprechende Möglichkeit Kontakt zu finden, Infomaterial zu erhalten um dann den Aufnahmeantrag mit Unterschrift zu versehen und Mitglied im SV der Gimpeltaubenzüchzter zu werden. Der Aufruf ist hiermit erfolgt, werdet aktiv - denn jedes Mitglied zählt. jw ************************************************************************************* 18. November 2016 Gruppenschau AG Sachsen Schaubericht zur 48. Gruppenschau der AG Sachsen Gimpeltauben, angeschlossen die Ulrich Schmidt Gedächtnisschau vom 18.11-20.11.2016 Den Anfang machten 49 Kupfergimpel Schwarzflügel, die durch SR Peter Rehe bewertet wurden.Die 1,0 waren im Durchschnitt alle sehr kräftig im Typ und hatten sehr guten Grünlack. Zu den wünschen zählten teilweise unsauberes Kupfer in den Seiten reiner, Bauch und Decken reiner, sowie Ohren durchgefärbter. Einige Tiere hatten ein sehr loses Halsgefieder. Nur ein Tier zeigte Grünglanz im Kupfer, die Note b 90 Punkte wurde vergeben. Note hv C. Schmidt und J. Winkler. Bei den 0,1 zeigten die meisten Tiere eine gute Kupferfarbe, sg Typ und sg Lack. Unter den Wünschen standen Seiten reiner, Kappe geordneter,Gesicht durchgefärbter, zeigt leichte Saumbildung. Unter Mangel unreine Rücken und Deckenfarbe. 2 Tiere mit der Note Vorzüglich zeigten die Qualität der 0,1 in diesem Farbenschlag, M und H-W Köhler, sowie unser Obmann J. Winkler waren die glücklichen. Einen geschnitzten Lindenholz Teller mit einen Gimpeltaube darauf, den Frau Schmidt als Ulrich Schmidt Gedächtnispreis zur Verfügung stellte, errang hochverdient unser Obmann J. Winkler. Nicht zu vergessen auch die 3 hv Noten von U. Helbig, J.Winkler und C. Schmidt. 19 Nummern Kupfergimpel  Schwarzflügel mit w. Schwingen, waren auch ein gutes Meldeergebnis. Der PR A. Nestler bewerte die Tiere, zu erwähnen wäre, dass die niedrigste Punktzahl bei sg 93 Punkten lag. Im Gesamtbild hatten alle einen sg Typ, Größe, Zeichnung, Kappe und Deckenlack. Die Wünsche waren Seitenkupfer Idee reiner und Brustkupfer feuriger. 2 Tiere mit der Note Vorzüglich und diese beiden waren von ZG Büttner, Glückwunsch! 5 Kupfergimpel Schwarzflügel Weißkopf waren sg im Typ, Deckenlack und Zeichnung unter Wünsche stand Kupfer feuriger, Oberschnabel und Decken reiner. Auch das Seiten und Bauchkupfer sollte reiner sein. Eine Note g 91 wegen ungleichmäßiger Augenfarbe. Bei den 4 Kupfergimpel Weissflügel mit Binden gab es Vorzüge in Figur, Stand, Bauchfarbe, Deckenreinheit, Binde und Kappe. Gewünscht wurde Seiten und Halskupfer reiner, sowie Schwanz geschlossener. 10 Kupfer Weissflügel Gehämmert wurden von SR P. Rehde bewertet. Unsere ZG Büttner zeigte erneut welche Qualität ihre Tiere haben. 1 Vorzüglich und 4 Tiere mit sg 95 Punkte. Vorzüge im Kupferton, Hämmerung, Figur und Kappe. Unter wünschen waren Schild mehr Farbstoff, Bauchkupfer feuriger und Herz klaren zu finden. 7 Kupfergimpel Blauflügel o. Binden mit sg Typ, Kupfer, Schwanzbinde und Rückenfarbe waren zu sehen. Die Wünsche Seiten und Brust reiner, Schenkelfarbe satter. Eine Note g 92 wegen zu heller Rückenfarbe. Höchstnote hv 96 Punkte von M u. H-W Köhler.  8 Kupfergimpel Blauflügel mit schwarzen Binden wurden bewertet von PR G. Melzer. Deckenfarbe, Kupferfarbe, Figur, Binden und Schwanzbinde standen unter Vorzügen. Die Wünsche waren Kopffarbe und Keilfarbe angepasster, Bauchkupfer  feuriger, Kappe geordneter. 2 Tiere davon mit Note g 92 wegen matter und fleckiger Bauchfarbe. 6 gemeldete Kupfergimpel Blauflügel gehämmert, leider davon 2 Nummern leer waren waren in Keilkupfer, Bauchkupfer und Schwanzbinde sg. Eine Note hv 96 Punkte von H.Tode mit einem kleinen Wunsch in der Hämmerung. Leider auch nur eine von drei gemeldeten Kupfergimpel Blauflügel m.w. Schwingen und schwarzen Binden und 3  o. Binden mit sg Typ, Brust und Keilfarbe und Figur. 25 Goldgimpel Schwarzflügel, bewertet durch PR G. Melzer hätten mehr sein können. Hierbei zeigt M. Zierold das V-Tier. Vorzüge waren Figur, Goldfarbe, Lacksaum, Brust und Keilgol. Unter wünschen wurde Nackengold etwas reiner, Bauchgold und Kopfgold angepasster und auf Ortfederlage achten gefordert. Fleckiges, abgesetztes Hals und Nackengold wurde auf Note gut herabgesetzt. 5 Goldgimpel Schwarzflügel Weißkopf mit Vorzügen im Grünlack, Deckenlack und Figur. Hier gab der PR G.Melzer einer 0,1 von T. Kaden die Bewertungsnote hervorragend. Bei den anderen Tieren wurde das Nackengold reiner und Bauchgold noch leuchtender in die Spalte Wünsche eingetragen. 10 Goldgimpel Weissflügel ohne und mit Binden von 2 Zfr. zeigten einen sg Goldton, Typ und Spitzkappen. Als Wünsche wurden mehr Schildreinheit, Bauchgold leuchtender, Auge orange farbiger und Schwanzfederlage beachten benannt. Jedoch zeigte auch ein Tiere eine breite und offene Spitzkappe, folgerichtig wurde die Note 92 g vergeben. Die Note hv 96 Punkte erhielt M.Zierold. 16 Gimpeltauben Blauflügel ohne Binden waren in Figur, Brustgold, Bauch und Keilgold, sowie Schwarzbinde sg. Hv 96 Punkte erhielt G.Wittig. Die Kopffarbe sollte deutlich angepasster sein und das Halsgold gleichmäßiger. Hängende Ortfeder, Spitzkappensitz zu tief und Kopfgold zu fleckig lassen lassen keine sg Note mehr zu. 3 Goldgimpel Blauflügel mit schwarzer Binde waren sehr ausgeglichen in Größe, Decken, Binde, Schwanzbinde und Kopfgold. Bauch und Brustgold sollte gleichmäßiger sein. 2 Goldgimpel Blauflügel gehämmert waren sg in Figur, Hämmerung, Keil und Halsgold, gewünscht wurde Bauchgold satter Schwanzbinde schärfer. Leider blieb die letzte gemeldete Nummer von 176 Gimpeltauben auf unserer Gruppenschau leer, Goldgimpel Blauflügel mit w. Schwingen ohne Binden. Allen 3 Preisrichtern nochmals Danke für das bewerten unserer Gimpeltauben . Zuchtwarte H. Engler & M. Zierold ************************************************************************************* 17. Oktober 2016 Jungtierbesprechung der AG Mitte Wir hatten am 16.10.2016 unsere Jungtierbesprechung mit Herbstversammlung bei Fam. Guht in Heuchelheim 10 Gruppenmitglieder waren anwesend, die Gimpel wurden mit Hubert und Volker besprochen. Bei der Versammlung gaben Obmann,Schriftführer,Kassierer und Zuchtwart ihren Bericht. Nach gutem Mittagessen und Kaffeetrinken bei herrlichem Sonnenschein traten wir die Heimreise wieder an. Einen herzliches Dankeschön an Fam. Guht für die Bewirtung.Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder. Karl Friedrich Koppe ************************************************************************************* August 2016 Jungtiertag des Spezialclub von Gimpeltaubenzüchter in den Niederlanden und Belgien am 26. August 2016 in Zevenaar-Holland In diesem Jahr war ich einmal wieder zum Jungtiertag nach Holland gefahren. Man traf sich, setzte die mitgebrachten Tauben ein, und trank erst einmal einen Kaffee. Der langjährige Vorsitzende C. van der Post leitete dann die harmonische Versammlung. Neben anderen Regularien wählte die Versammlung Egbert Veenstra als neuen Sekretär. Der Redakteur des „Vinkduivenbode“ Henk Kluskens         und der 1. Vorsitzende Cor van der Post (von links) Der neue Sekretär E. Veenstra            und Zuchtwart M. Demeur Für die vergangene Saison wurden die erfolgreichsten Züchter der Clubschau M. Demeur und P. Paridaen aus Belgien mit Bändern ausgezeichnet. Nach der gemeinsamen Brotmahlzeit wurden die mitgebrachten Gimpeltauben vom Zuchtwart Marnicq Demeur besprochen. Sehr gut angenommen wurde von den neuen jungen Züchtern, die das erste Mal dabei waren, dass der Zuchtwart die einzelnen Farbenschläge an der lebenden Taube genau erklärte. So kann man auch noch neue Züchter hinzugewinnen. Am späten Nachmittag wurden die Gimpeltauben eingepackt und man verabschiedete sich. Es war wieder ein schöner Tag mit vielen Züchtergesprächen. H. Schröder *************************************************************************************** 08. Oktober 2016 JHV der Gruppe Süd in Neuendettelsau Die Gruppe Süd traf sich am 11.Sepr. 2016 traditionell bei Fam. Lang im Haus der Kleintierzüchter. Obmann Werner Rüger begrüßte 14 Mitglieder und zwei Gäste. Unser Nordlicht Heinrich Schröder nahm wieder den weiten Weg auf sich, um beim Treffen dabei zu sein. Eine besondere Begrüßung waren ihm und seiner Helga gewiss.  DieVersammlung verlief in gewohnt harmonischer Weise mit den Berichten des Obmanns, des Kassierers und des Zuchtwartes. Bei der Totenehrung gedachten wir vor allem unserer im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Jürgen Kraft und Wilfried Heim. Berichte von der gelungenen Sommertagung in Essen folgten, sowie ein Ausblick auf die bevorstehende Schausaison, besonders auf die HSS in Halle. Mit der Aufforderung, sich rege an den Ausstellungen zu beteiligen, beendete Werner Rüger die Versammlung. Die Jungtierbesprechung am Nachmittag mit abschließendem Kaffeegenuss schloss das diesjährige Herbsttreffen. F.Luhn, Schriftführer *************************************************************************************** 18. September 2016 Jungtierbesprechung der AG Sachsen ************************************************************************************** 02. September 2016 Die Gruppe Nord traf sich zum Sommerschnack am 17.Juli 2016 bei H. Schröder in Schlutter. Eigentlich war es gedacht, dass auch die Partner mal dabei sind, wenn wir uns treffen. Da wir im Oktober zur Gruppenschau immer nur unter uns Züchtern sind.  Nur, der den weitesten Weg hatte, Jörgen Christensen aus Dänemark, hatte seine Frau mitgebracht. Es war zwar nur ein kleiner Kreis, aber auch so kann man sich über viele Dinge unterhalten. Doch es war ja erst das erste Mal! H. Schröder *************************************************************************************