10.Mai 2017 Dem Redakteur der Gimpeltaubenrundschau ist beim aktuelle Heft ein Fauxpas passiert. In der Rubrik der Beiträge der Sonderrichter die auf der letzten HSS in Halle aktiv waren wurde der Bericht von Hartmut Engler über die weißbindigen Gimpeltauben in Kupfer und Gold nicht abgedruckt. Dafür entschuldige ich mich an dieser Stelle aufrichtig. Der Bericht als Nachtrag: “Kupferblau mit weißen Binden; Kupferblau mit weißen Schwingen und weißen Binden; Goldblau mit weißen Binden Von den 24 gemeldeten Tieren blieben leider 6 Käfige leer! Alle Achtung den Züchtern, die sich mit diesen Farbschlägen befassen, denn bei ihnen gibt es noch viel zu verbessern. Mit viel Fingerspitzengefühl ging ich an die Bewertung, aber es war kein herausragendes Tier dabei! Die unreine und grüne Grundfarbe ist in diesen Farbschlägen das Hauptproblem. Auch in der Rückenfarbe, bei Decken, Augen und Binden bleiben noch viele Wünsche offen. Nur mit einer richtigen Verpaarung wird man hier in der Zucht weiterkommen und die Qualität verbessern. Wem diese Farbenschläge begeistern, sollte sie weiter züchten. Es ist eine große Herausforderung und ich wünsche den Züchtern dazu viel Erfolg. Hartmut Engler” *************************************************************************************** Preisrichterschulung zur HSS in Halle an der Saale 2016 1. Kupferblauflügel In 2014 und 2015 war die Qualität des Kupfer der Blauflügel nicht gut. Zu viele Tiere waren zu wenig durchgefärbt (blaue Ohren, Schenkel und Seiten) und / oder zeigten zu wenig Feuer (glanzlose Federspitzen in Kopf, Brust, Seiten oder absetzendes Kupfer insbesondere bei den  0,1). In 2016 waren wieder mehr Tiere mit Grünglanz im Hals und dies war nicht in jedem Fall zu Ungunsten des Kupfers. Mehrere Züchter stellten wieder feurige Tiere mit hoch durchgefärbten und sauberen Seiten aus. Grüne Hälse werden trotzdem weiterhin gestraft. Wieviel Grünglanz toleriert wird ist immer im Zusammenhang mit der Kupferqualität zu sehen. Die richtigen Spitzentiere in Kupferblau dürfen noch ein Hauch von Grünglanz im Hals zeigen wenn das Übrige stimmt. 2. Kupferschwarzflügel weisskopf Die meisten ausgestellten Weissköpfe in Kupferschwarz zeigen eine sehr gute Kopfzeichnung. Aber von selbst ist dies nicht gekommen; die Züchter haben dafür gearbeitet! Nun haben wir, die Sonderrichter für unserer Rasse, uns mit einander verabredet dass die Note “93 Punkte” berechtigt ist wenn auch Kupfer- und Deckenfarbe akzeptabel sind. Die Fehler in der Durchfärbung (wie sehr russiger Keil oder Nacken) oder Glanz (deutlicher Grünglanz in Hals, Nacken, Bauch und / oder Keil, violette oder stahlblaue Deckenfarbe) sind auch in diesem Farbschlag nicht akzetabel und gehören in die Rubrik ‘Mängel’. In Kupferschwarzflügel Weisskopf wird eine nicht deutliche Kopfzeichnung bemängelt. 3. Goldschwarzflügel weisskopf In dieser ebenso sehr geliebten Farbe jüngeren Datums ist die Kopfzeichnung noch nicht so gut durchgezüchtet. Wenn die Zeichnung noch nicht erscheint wie gefordert gehören dafür in den Bereich “Wünsche” Empfehlungen diese zu verbessern. Eine etwas noch nicht korrekte Zeichnung wird hier in den nächsten Jahren nicht gleich als Mangel geahndet. Was Durchfärbung und Glanz angeht gilt eine Gleichbehandlung wie in Kupferschwarzflügel Weisskopf. Marnicq Demeur, Zuchtwart. Februar 2017 Prima Kopfzeichnung. Prima Nackenübergang Nackenübergang besser Prima Nackenübergang Durchgefärbt von Hals bis Keil Durchgefärbt von Hals bis Keil feuriger Kupferblauflügel mit hoch durchgefärbten und sauberen Seiten im Seitenkupfer durchgehender, gleichmässiger links und Mitte: ‘in Kupferglanz gleichmässiger’, rechts: ‘feurig und gleichmässig’, In der AOC-Klasse zur 43. HSS von Flemming Nielsen gezeigt – Gold Blaufl. Weissgeschuppt. Der Zuchtwart hat das Wort ! Aktuell und auf die jeweiligen Farbenschläge eingehend, gibt unser Zuchtwart Marnicq Demeur jährlich Bericht zum aktuellen Zuchtstand. Hinweise die den Züchtern bei der Auswahl der Zuchttiere hilfreich sein sollen werden nachfolgend gegeben. =============================================================================